Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Berufliche Grund- und Basisausbildungen in der Hotellerie und Gastronomie

Die Ausbildungen in der Hotellerie und Gastronomie bieten Ihnen einen optimalen Einstieg in die Hotelkarriere. Das Erlernen der Grundberufe ist eine wichtige Basis, auf der die Weiterbildungen der Branche aufbauen. Praxisnähe wird dabei gross geschrieben – Sie können das in der Schule erlernte direkt im Hotel- oder Restaurantbetrieb umsetzen.

  • eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ)

    Die Hotellerie und Gastronomie bieten Ihnen sechs verschiedene EFZ. Unten finden Sie die beruflichen Grundbildungen im Überblick.

  • Berufsmaturität

    Die Berufsmaturität kann berufsbegleitend oder nach der Lehre absolviert werden. Sie ermöglicht Ihnen direkten Zugang zu Fachhochschulen.

  • Schulhotels der Branche

    Die Schulhotels von hotelleriesuisse - Eine ISO-zertifizierte Ausbildung von der Branche für die Branche:

  • Hotel-Tourismus-Handelsschule

    Die Hotel-Tourismus-Handelsschule ist die schulisch organisierte Alternative zur klassischen Berufslehre. 2 Semester Theorie in der Schule - 2 Semester Praktikum - 2 weitere Semester Theorie in der Schule:
     

  • Eidgenössisches Berufsattest (EBA)

    Die zweijährige Berufslehre ermöglicht Ihnen einen vereinfachten Einstieg in die Branche. Der anerkannte Abschluss ermöglicht Ihnen eine verkürzte Anschlussmöglichkeit zum EFZ.

  • Basisqualifikationen

    Lernwillige ungelernte Erwachsene erhalten mit speziellen Fachkursen die Möglichkeit, ihre Karriere mit einer Basisqualifikation zu starten: