Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Hotelfachschulen (Stufe Höhere Fachschule)

Sie träumen vom grossen Karrieresprung? Mit einer erstklassigen Ausbildung an einer eidgenössisch anerkannten Hotelfachschule werden Ihre Träume wahr. Die Studiengänge zeichnen sich durch ihren hohen Praxisbezug, ein breites Fächerspektrum und ihre hohe Qualität aus. Hotelfachschulen bereiten Sie ganzheitlich auf verantwortungsvolle Fach- und Führungsverantwortungen in Hotel- und Gastronomieunternehmen vor.

Die von hotelleriesuisse unterstützten und empfohlenen Hotelfachschulen sind vom Bund als Höhere Fachschulen anerkannt. In den umfassenden dreijährigen Studiengängen wechseln sich Studium und Praktikum ab und ermöglichen Ihnen so, die erlernte Theorie in der Praxis zeitnah umzusetzen. Nach dem Abschluss als diplomierte Hôtelière-Restauratrice HF/diplomierter Hôtelier-Restaurateur HF können Sie selbständig Fach- und Führungsverantwortung in Hotellerie und Gastronomie-Unternehmen übernehmen.

  • Zielpublikum

    Hotelfachschulen eignen sich für ehrgeizige Absolventen einer dreijährigen Grundbildung (EFZ) in der Branche Hotellerie und Gastronomie, die ihre Kenntnisse theoretisch und praktisch vertiefen oder erweitern möchten. Zudem bietet die Hotelfachschule ein idealer Einstieg für Maturanden, die gerne in die Hotellerie und Gastronomie einsteigen möchten.

  • Anforderungen
    • Abschluss einer dreijährigen beruflichen Grundbildung (EFZ) oder einer allgemeinen Ausbildung auf Sekundarstufe II (Berufsmaturität oder gymnasiale Matur),
    • Berufserfahrung in der Hotellerie oder Gastronomie,
    • Kenntnisse in Englisch und Französisch/Italienisch.

    Die detaillierten Informationen zu den Voraussetzungen sind bei den einzelnen Studiengängen aufgeführt.

  • Studiengänge und Abschluss

    Das Studium an einer Hotelfachschule dauert drei Jahre und enthält jeweils zwei bis drei sechsmonatige Praktika im In- oder Ausland. Neben der erworbenen Fachkompetenz in den operativen Kernbereichen der Hotellerie bauen Sie auch betriebswirtschaftliches Wissen auf, das für die Führungsaufgaben eines Hotel- oder Gastronomiebetriebes wichtig ist. Ein besonderer Wert wird auch auf die Entwicklung von Sozialkompetenzen gelegt.

    Sowohl an der Hotelfachschule Thun wie auch an der Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) können Sie den Studiengang auf Deutsch absolvieren. Als drei von vier neurechtlich anerkannten Studiengängen von Hotelfachschulen, können Sie hier den Grundstein für Ihre Management-Karriere in der Branche legen. An der SSTH in Passugg können Sie zudem den Studiengang auf Englisch machen - eine gute Alternative, falls Sie eine Karriere im internationalen Umfeld planen. Weitere Informationen zu den drei Studiengänge finden Sie hier:

    Hotelfachschule Thun
    Dipl. Hôtelière-Restauratrice HF / Dipl.Hôtelier-Restaurateur HF

    Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH)
    Hotel Dipl. Hôtelière-Restauratrice HF / Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF 

    Beide Schulen sind Mitglied der Teilkonferenz der Höheren Fachschulen.

  • Kosten

    Die Kosten der Studiengänge variieren je nach Bildungsanbieter. Finden Sie nachfolgend die Kostenaufstellungen der Bildungsgänge:

  • Finanzielle Unterstützung

    Erfahren Sie hier mehr über die Unterstützungsmöglichkeiten des Tschumifonds sowie der Emil-Boral Stiftung. Zudem gibt es Möglichkeiten, Stipendien zu erhalten. Ihre Hotelfachschule kann Ihnen nähere Informationen dazu geben.

hotelleriesuisse Partnerschulen

Die Hotelfachschule Passugg und die Hotelfachschule Thun sind bewährte Partnerschulen von hotelleriesuisse und bieten mit ihrem hochwertigen Studienprogramm die ideale Grundlage für eine Karriere in der Hotellerie. Die Studiengänge von beiden Schulen sind nach dem neuen Rahmenlehrplan eidgenössisch anerkannt.
 

Als deutschsprachige höhere Fachschule von hotelleriesuisse ist die Hotelfachschule Thun (HFT) der ideale Ort, um sich in einer modernen Studienumgebung auf anspruchsvolle Funktionen im Gastgewerbe vorzubereiten.

Die Hotelfachschule Passugg (SSTH) in Passugg bietet eine erstklassige, eidgenössisch anerkannte Ausbildung: Von der beruflichen Grundbildung, über den Abschluss Dipl. Hôtelière-Restauratrice/Hôtelier-Restaurateur der höheren Fachschule bis hin zum akademischen Bachelor of Science in International Hospitality Management HES-SO.

Falls Sie Interesse an einem Studium an einer Hotelfachschule haben, empfiehlt es sich, vor Ort an der Informationsveranstaltung teilzunehmen. Nachfolgend finden Sie die nächsten Termine der beiden Standorte:

Weitere Hotelfachschulen

Neben den zwei hotelleriesuisse Partnerschulen bieten vier weitere Hotelfachschulen eidgenössisch anerkannte Ausbildungsgänge an. Die Ausbildungsgänge entsprechen den höchsten Qualitätsstandards und die Studierenden werden ideal auf den Einstieg ins Berufsleben vorbereitet.