Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Weitere Stiftungen und Initiativen für die Bildungsförderung

Finanzielle Beiträge an Weiterbildungen für Betriebe sowie für Berufsleute in der Hotellerie werden von verschiedenen Stiftungen und regionalen Initiativen ermöglicht. Nutzen Sie die Chance und informieren Sie sich nachfolgend über Ihre Möglichkeiten. Es besteht kein Rechtsanspruch. Die Beträge werden jährlich festgelegt und hängen vom jeweiligen Kostendach ab.

  • Hans Schellenberg Stiftung

    Die Stiftung „Hans Schellenberg“ der Vereinigung Diplomierter Hoteliers Restaurateure SHV & Hotelmanager NDS HF (VDH) unterstützt Studierende des NDS HF Hotelmanagement mit einem zinslosen Darlehen. Weitere Informationen:
    PDF Stiftung „Hans Schellenberg“

  • Regionale Initiativen

    Tourismusregion Zürich
    Junge Berufsleute, die eine Vollzeit-Berufsmaturität (BM2) absolvieren, können dank einer gemeinsamen Initiative der Zürcher Hoteliers und GastroZürich ein Darlehen beantragen. Die Anmeldefrist ist jeweils mindestens vier Kalendermonate vor dem Semesterbeginn. Weitere Informationen:
    Züricher Hoteliers, Marianne Dobler, info@zhv.ch, 044 350 04 12


    Kanton Wallis
    Walliser Hoteliers mit Betriebsbewilligung und deren Mitarbeiter haben Anspruch auf die kostenlose Teilnahme an ritzy* Seminaren. Finanzielle Unterstützung wird auch für Kurse ausserhalb des Kantons gewährt, wenn der Kurs von hotelleriesuisse, GastroSuisse oder Hotel & Gastro formation (und nicht von ritzy*) angeboten wird. Es können Tagespauschalen von bis zu 150 Franken geltend gemacht werden. Ein Antrag muss zwingend ausgefüllt werden, falls die Ausbildung drei oder mehr Tage dauert oder die Ausbildung mehr als 500 Franken kostet. Weitere Informationen und das Antragsformular: www.ritzyinfo.ch