Ihre Browserversion ist veraltet und wird nicht länger unterstützt. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser.

Hotel-Tourismus-Handelsschulen

Die Hotel-Tourismus-Handelsschule ist die schulisch organisierte Alternative zur klassischen Berufslehre; Sie erwerben einen kaufmännischen Abschluss und haben eine solide Basis für einen Berufseinstieg in die Hotellerie und Gastronomie. Branchenerfahrene Berufsleute finden hier eine ideale Zweitausbildung im kaufmännischen Bereich.

Standorte der Hotel-Tourismus-Handelsschulen hotelleriesuisse:

HHS Minerva Basel
Engelgasse 12
CH-4052 Basel
Tel. +41 61 377 99 55

Website
HHS Minerva Zürich
Scheuchzerstrasse 2
CH-8006 Zürich
Tel. +41 44 368 40 20

Website
HHS Minerva Aarau
Industriestrasse 1
Grais Center
CH-5001 Aarau
Tel. +41 62 836 92 92

Website
Institut Minerva Luzern
Murbachstrasse 1
CH-6003 Luzern
Tel. +41 41 211 21 21

Website
HHS Minerva Bern
Genfergasse 3
CH-3011 Bern
Tel. +41 31 960 96 96

Website
HHS NOSS Spiez
Schlösslistrasse 7
CH-3700 Spiez
Tel. +41 33 655 50 30

Website
EIT Lausanne
Avenue Benjamin-Constant 1
CH-1003 Lausanne
Tel. +41 21 331 26 16

Website
HHS Minerva St. Gallen
Teufenerstrasse 3
CH-9000 St. Gallen
Tel. +41 71 230 30 01

Website

Nebst den betrieblich organisierten Grundbildungen (Lehrvertrag mit einem Betrieb) können Sie an einer Hotel-Tourismus-Handelsschule der hotelleriesuisse-Bildungspartner den Abschluss als Kauffrau/-mann der Branche Hotel-Gastro-Tourismus (HGT) machen. Die Ausbildung setzt sich abwechselnd aus einem Jahr Vollzeitschule, einem einjährigen Praktikum in einem HGT-Betrieb und einem weiteren Jahr Vollzeitschule zusammen. Nach zwei Jahren schliessen Sie mit dem hotelleriesuisse Diplom ab, nach drei Jahren erhalten Sie zudem das eidgenössische Fähigkeitszeugnis (EFZ).

Dank Ihrem Flair für Sprachen und Zahlen sind Sie die optimale Ergänzung im Büro, um Korrespondenzen zu führen und Anfragen zu bearbeiten. Zudem pflegen Sie einen guten Umgang und bereiten den Gästen aus aller Welt einen freundlichen Empfang an der Rezeption. Mit einer kaufmännischen Grundbildung in einem Hotel legen Sie die Grundlage für eine spannende Karriere in der Hotellerie, Gastronomie oder im Tourismus.

  • Zielpublikum

    Diese Ausbildung richtet sich an Personen, die auf schulischem Weg eine kaufmännische Grundbildung in der Hotel- und Tourismusbranche anstreben.

  • Anforderungen

    Abschluss obligatorische Schulzeit

  • Kosten und Finanzierung

    Die Kosten der Ausbildungsgänge differenzieren je nach Angebot der Bildungspartner. Pro Schulsemester fallen Gebühren von maximal 9‘500 Franken an, während dem Praktikum maximal 2‘000 Franken pro Halbjahr. Während dem Praktikum verdienen die Jugendlichen rund 1‘300 Franken (Mindestlohn) pro Monat.

    Der Nachwuchs von Hoteliers aus Mitgliederbetrieben kann von einer finanziellen Unterstützung der Stiftung Tschumifonds profitieren. Weitere Informationen dazu erhalten Sie direkt von der betreffenden Schule.

  • Informationsveranstaltungen

    An den folgenden Informationsveranstaltungen erhalten Sie Details zur schulisch organisierten Ausbildung zur Kauffrau/-mann EFZ und den Bildungspartnern von hotelleriesuisse. Melden Sie sich heute noch an – wir freuen uns auf den persönlichen Austausch mit Ihnen.

Downloads

Bildungspartner